FANDOM


Hunde. Jeder kennt sie. Wenn nicht oder nicht genug, dann erfahrt ihr hier sehr viel.
  • Vier verschiedene Hunderassen
  • 6 verschiedene Rassen

GruppenBearbeiten

Es gibt natürlich, wie bei anderen Tierarten, sehr viele Arten, in dem Fall: Rassen, von denen gibt es so viel, die kann man garnicht alle zählen, auf jeden Fall gibt es über hundert Rassen (Mischlinge zählen dabei noch nicht mal). Diese sind zum Glück, wegen einer besseren Übersicht, in sechs verschiedenen Gruppen aufgeteilt:

  • Arbeitshunde: Als Arbeitshunde bezeichnet man z.B. als Hüte- oder Schäferhund.
  • Jagdhunde: Der Name Jagdhund verrät schon sehr viel, sie werden nähmlich zum Jagen eingesetzt.
  • Laufhunde: Hunde, die sehr schnell laufen können z.B. Windhunde werden oft als Laufhunde bezeichnet.
  • Terrier: fkleine bis mittelgroße Hunde; Sie wurden ursprüunglich zum Jagen eingesetzt.
  • Zwerghunde: Zweghunde sind, wie der Name ja schon sagt sehr klein, deshalb bezeichnet man sie auch als Schoßhündchen.
  • Gebrauchshunde: Sie werden meist als Rettungs- und Spürhund eingesetzt (gebrauch).

wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann könnt ihr Nartürlich auch hier weiter schauen. Dort sind viele Hunderassen aufgelistet.

Können Hunde auch träumen?Bearbeiten

Die Antwort ist: Ja, können sie. Hunde sind sogar "aktiv Träumer", wenn man es so nennen kann. Wenn Hunde träumen passiert es öfters mal, dass sie im liegen rennen, also, dass sie ihre Pfoten bewegen oder zucken. Oft kommt es auch vor, dass sie Quiken, Jaulen, ect. Man muss sich dabei keine Sorgen machen, Es ist ganz nartürlich. Wir geben ja auch oft Geräusche von uns, während wir schlafen. Hunde können sogar schnarchen. Sogar sehr laut, aber auch das ist normal, dass einzige worüber man sich dabei Sorgen machen muss ist, dass man durch den "Krach" selber nicht schlafen kann.

Der beste Freund vom MenschenBearbeiten

Ja, diese Aussage stimmt. Menschen und Hunde sind schon seit Ewigkeiten miteinander befreundet. Kein Wunder bei dem süßen Aussehen... Sie stammen von den Wölfen ab, da kann man sich garnicht denken, dass sie so freundlich sind im Gegensatz zu ihren Vorfahren, aber wen man seinen Hund gut erzieht, dann wird er der beste Freund.

Der HundeblickBearbeiten

Dieser Blick bekommt jeden rum. Jeder Hund hat den sogenannten Hundeblick. Bei manchen Hunderassen bemerkt man diesen Blick besonders gut, wie z.B. bei dem Basset

Rund um den HundBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki